Kaputte Köpfe und festsitzende Spindeln

 
 
Wenn die Festplatte nicht mehr ruhig vor sich hinsurrt sondern komische Geräusche von sich gibt ist die Aufregung schnell groß und der Ärger meistens nicht mehr weit. In einer Studie (PDF) haben drei Forscher 2007 verschiedenste Festplatten auf ihre Lebensdauer untersucht und dabei neben Nutzungsschwankungen auch Umweltfaktoren wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit einbezogen. Doch die Ergebnisse sind wenig befriedigend: Wann die Festplatte aufhört sich zu drehen, lässt sich einfach nicht vorhersagen und auch die bestgepflegte Platte kann schnell den Geist aufgeben.

Wenn es dann zu spät ist kann man dem kompletten Datenverlust nur noch mit teurer Datenrettung begegnen. Doch es kann Indikatoren für ein baldiges Ableben der eigenen Festplatte geben. Man muss nur genau hinhören! Die Firma DataCent hat auf Ihrer Homepage einige Soundbeispiele zusammengestellt, wie sich technisch nicht mehr einwandfreie Festplatten denn so anhören. Für Franziska Weiss von engadgetgerman ist das Klackern, Kratzen und Fiepen eine wahre Freude. Wahrscheinlich aber nur, solange es wieder aufhört wenn man den Lautsprecher ausmacht.