Der Bürgerfunk (Podcast)

Lokalradio Dortmund
Der Funk von und für Bürger existiert, und das ist kein Scherz, seit dem 1.April 1990. Mit der Entstehung des Bürgerfunks wurde den Bürgern die Möglichkeit gegeben, sich mit ihren Anliegen im Radio zu präsentieren.

Zeitweise gab es in NRW 160 von der Medienanstalt geförderte Radiowerkstätten, die 2.700 Bürgerfunkgruppen stellten und ca. 18.000 aktiven Bürgerfunkern ein schönes Hobby boten.

Lokalradio Dortmund

Vor der Gesetzesänderung im Jahre 2007 waren die Hörfunksender verpflichtet bis zu 15 Prozent ihrer Sendezeit für den Bürgerfunk zur Verfügung zu stellen. Als aber im Jahre 2007  ein neues Gesetz verabschiedet wurde, dass die Sendezeit landesweit auf eine Stunde nach 21 Uhr kürzte und einen inhaltlichen Bezug zum lokalen Geschehen vorschrieb, rief das Protestaktionen auf den Plan, die aber die Durchsetzung des Gesetzes nicht verhindern konnten. Die Bürgerfunker versuchen die Situation nun nach ihrem Vermögen sinnvoll zu nutzen und organisieren sich in qualitätsgeprüften Radiowerkstätten in ganz NRW.

Der Dortmunder Bürgerfunk, von dem der Podcast handelt, sendet verschiedenste Programme und ist gerade im Begriff, den Klinikfunk in den städtischen Kliniken Dortmund aufzubauen, wie mir Jürgen Rausch im Interview verriet.

Hier findet ihr weitere Informationen zum Thema Bürgerfunk und eine Liste von Radiowerkstätten, die die Prüfung durch die Landesmedienanstalt bestandet haben. Vielleicht gibt es ja eine Radiowerkstatt bei euch in der Nähe?

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

http://www.ardev.de/index.php?option=com_content&view=article&id=10&Itemid=3