Sonifikation – vom Datum zum Klang

 
 
Bereits im Dezember 2010 fand an der Hochschule der Künste in Bern eine Veranstaltung „Zur Kulturgeschichte der Sonifikation“ statt. Hier wurden Phänomene, genauso wie ein historischer Abriss bisheriger Ergebnisse im Bereich der Sonifikation vorgestellt und besprochen.

Sonifikation beschreibt die klangliche, nicht- sprachliche Darstellung von Daten. Diese Form der Darstellung begann schon im antiken Griechenland.

„Während Pythagoras von der auf dem Experiment basierenden Klangerfahrung ausgeht und die Welt daraus erklärt, imaginiert Kepler den Klang ausgehend vom Modell der Planetenbewegung.“ (Florian Grond, Theresa Schubert-Minski)

(Quelle: http://see-this-sound.at/kompendium/text/70/1)

Die Hochschule der Künste in Bern beschäftigt sich auch weiter in einem Forschungsschwerpunkt „Intermedialität“ mit der Sonifikation.