Tag: Phonophobie

Hyperakusis – Eine nicht „gerngehörte“ Nebenwirkung von Geräuschen

Sei es das genussvolle Hineinbeißen in einen Apfel oder das Tippen und Spielen mit dem neuen Apple-Gerät deines Sitznachbars, das neue Motorengeräusch von Herrn Ferrari nebenan, oder das Gezwitscher der drei Amseln, die jeden Morgen auf der Fensterbank sitzen und dich wecken. 24 Stunden am Tag sind deine Ohren offen, auch nachts. 15000 Hörzellen helfen dir täglich dabei, Geräusche an dein Gehirn zu senden, damit sie dort bewertet werden. 92 % der deutschen Bevölkerung empfinden mindestens zwei von den oben genannten Geräuschen als schön und angenehm oder verbinden es mit glücklichen Erinnerungen. Die anderen 8 % leiden bei jedem dieser Geräuscherzeugnisse. Warum? – Sie leiden an Hyperakusis. Was geschieht mit den Leuten, für die die schönsten Geräusche des Lebens eine Last sind, sie krank macht und isoliert?

weiter lesen »