Filmsound als Strategie der Verunsicherung – Teil 2: Kritisches Sounddesign im Film Elephant von Gus van Sant

Screenshot aus Elephant, TC 35'27

Screenshot aus Elephant, TC 35’27

Wie wir in Teil 1 der Serie über Strategien der Tongestaltung im Spielfilm gehört haben, bewegen sich diese im Spannungsfeld zwischen scheinbarer Natürlichkeit und absichtlicher Verfremdung. In diesem Teil nun sehen und vor allem hören wir uns den Film Elephant genauer an, weil er das Prinzip des Found Footage auf die Tonspur anwendet. weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangtechnik
1

Kichern, Glucksen, Schnauben oder Prusten? – Welcher Lachtyp bist du?

Wir alle tun es jeden Tag immer und überall. Wer hat sich nicht schon einmal ins Fäustchen gelacht, losgeprustet oder gegackert? Lachen ist gesund und hat keine Nebenwirkungen. Wer viel lacht, lebt länger. Charlie Chaplin hat einmal gesagt: „Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag”. Lachen verbindet, denn gelacht wird auf der ganzen Welt. Und das Besondere daran ist, dass man Lachen überall versteht, auch wenn jeder Mensch eine andere Lache hat. Bei manchen ähnelt die Lache einem Schluckauf oder Prusten, bei anderen wiederum erinnert sie an ein Meerschweinchenquieken. Das Geräusch des Lachens ist charakteristisch für jeden Menschen. Doch wie entsteht der Klang der individuellen Lache und welche Funktion hat sie?

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangtechnik
0

Akustische Pathosformeln

Pathosformel? Was könnte dieser Begriff bedeuten? Musik, in welcher Form auch immer, gibt es schon seit Ewigkeiten. Ob es ein Trommelschlag, ein bestimmter Gesang oder eine spezifische Aneinanderreihung von Klängen ist: das nennen wir im Groben „Musik“. Aber gibt es sogenannte Pathosformeln, die sich in der Geschichte der Musik erkennen lassen? Kann man akustische Parameter finden, die wir in der Antike, im Mittelalter und in der Neuzeit erkennen können?

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkultur
0

Vom Büro bis zum Rathausplatz – Zur akustischen Gestaltung von Räumen

Laute Nachbargespräche im Büro, drängender Straßenlärm an der Kreuzung oder unangenehme Handymusik an der Bushaltestelle. Störende Geräuschkulissen sind oft nicht nur nervtötend – sie können auch krank machen. Die Akustik in Büro und Stadt war bislang meist dem Zufall überlassen. Psychoakustiker und Bauphysiker wollen das revolutionieren. Ihr Ziel ist es, den Klang in Büros und an öffentlichen Plätzen zu planen.

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangtechnik
0

MTV und YouTube, ein Generationenwandel.

Als am 1. August 1981 ein kleiner Spartenprogramm auf Sendung ging war noch nicht klar, dass er die Musikwelt und eine ganze Generation prägen sollte. MTV war nicht mehr nur ein Programm im Fernsehen, es war eine gesellschaftliche und politische Einstellung. Doch das ist nunmehr 30 Jahre her und es stellt sich die Frage: Was hat MTV bewirkt und welchen Einfluss hat der Sender auf die Teenager der heutigen Zeit? Eine kurze Biographie über einen Sender, der zum Inbegriff einer Generation wurde und sein Verbleib in der heutigen Welt nach Napster und YouTube.

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkultur
0

Von der grauen Masse abheben – Musikgeschmack als Selbstfindungsprozess

©Pixel-Pool'

Gemäß dem Motto “Zeig mir was du hörst und ich sage dir, wer du bist” beschäftigen sich viele Musik- und Sozialwissenschaftler mit dem Phänomen der Identitätsbildung durch Musik. Nach dem Soziologen Simon Frith ist Musik zur Bildung der individuellen und kollektiven Identität ausschlaggebend.

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkultur
1