Tag: Filmmusik

Wieso gibt es Filmmusik?

Soundtrack

Wenn wir heutzutage ins Kino gehen, um uns einen Film anzusehen, dann ist er für uns ganz selbstverständlich – der Soundtrack. Auch wenn wir ihn oft nicht bewusst wahrnehmen, so spielt er doch eine ganz entscheidende Rolle für unser Kinoerlebnis – er begleitet die sichtbaren Bilder und erfüllt somit den wichtigen Zweck, eine Stimmung zu erzeugen, zu unterstreichen oder Gefühle hervorzurufen. Einen Film sehen, der keinen Soundtrack hat? Unvorstellbar. Aber das war nicht immer so. Im Folgenden soll nun auf die Bedeutung der Filmmusik eingegangen werden und wie ihre Funktion sich im Laufe der Jahre gewandelt hat. weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkultur
0

Hans Florian Zimmer – der Revolutionär der Filmmusik – Teil 2

Mit Ridley Scotts „Black Rain“ und Ron Howards „Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen“ schuf Hans Zimmer einen neuartigen Stil, Actionfilme zu vertonen. Besonders „Backdraft“ gilt als Meilenstein der Filmmusikgeschichte. Den Film hat er mit einem sogenannten „Wall-to-Wall Score“ vertont. Das bedeutet, dass er den Großteil des Films mit Musik unterlegt hat. Er ist seitdem für viele Action-Filmmusiker ein großes Vorbild. Bei dem Film besteht die Stilistik aus einem mächtigen Hauptthema, rhythmischen Action-Motiven und behutsameren Passagen für die beiden Hauptfiguren. Auch dieses Schema findet sich in zahlreichen späteren Filmmusiken wieder.


Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkörper
1

Hans Florian Zimmer – der Revolutionär der Filmmusik – Teil 1

Hans Florian Zimmer, geboren am 12.09.1957 in Frankfurt am Main, hat den Sprung nach Hollywood geschafft. Er ist Filmkomponist und Musikproduzent. Durch seine musikalische Arbeit hat er die Branche der Filmmusik grundlegend geprägt und ist heute der einflussreichste und bekannteste Filmkomponist in Hollywood. Man kann sagen: Für ihn ist der Amerikanische Traum zur Wirklichkeit geworden. Hans Zimmers Erfolg ist überwältigend, er war neunmal für den „Oscar“ und sieben Mal für den „Grammy Award“ nominiert. Im Jahre 2010 bekam er einen Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“ und im Jahre 2011 folgte ein Stern auf dem „Boulevard der Stars“ in Berlin. Hans Zimmer hat für Filme, wie unter anderem “König der Löwen”, “Fluch der Karibik”, “Gladiator”, “Der Prinz von Ägypten”, “Inception” und “Rendevous mit einem Engel” Filmmusiken komponiert. Wie er diesen Sprung schaffte und was seine Musik so unentbehrlich macht, möchte ich mit diesem Beitrag genauer ausarbeiten und darstellen. weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkultur
2

Sound der Angst

wikipedia.org © R Neil Marshman

Eine knarrende Tür, ein lautes Poltern, eine jaulende Kettensäge oder ein unheimliches Kinderlied. All das sind Sounds, die wir schon einmal in irgendeinem Horrorfilm gehört haben. Horrorfilme spielen mit unseren Ängsten und verschaffen uns im besten Fall eine Gänsehaut. Aber nicht nur die Handlung oder die Figuren, also alles, was wir visuell wahrnehmen, sondern auch die Geräusche und die Musik spielen dabei eine große Rolle. Sie ist wichtiger Bestandteil, um Angst in uns auszulösen und die Spannung aufrecht zu erhalten, aber das geschieht meistens ohne dass wir es wirklich merken. Doch welche Sounds machen uns überhaupt Angst und wie zeigt sie sich? Gibt es vielleicht bestimmte Sounds, die immer wieder verwendet werden? weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkultur
0