Tag: Geräuschkulisse

Der Körper hört auch im Schlaf

 

© dpa

Als „das Geräusch der anderen“ bezeichnete Kurt Tucholsky einst den Lärm. Lärm, welches als Schallart definiert werden kann, wird als lästig, störend oder gar schmerzhaft empfunden. Täglich sind wir Lärm ausgesetzt, ob im Straßenverkehr, Baustellen oder in der Freizeit – Lärm ist so gut wie überall zu finden und das in verschiedener Frequenz und Intensität. Doch was ist, wenn der Lärm im Minutentakt vom Himmel kommt, die Flugzeuge einem regelrecht über dem Kopf fliegen und dabei  ein dröhnendes Geräusch  hinterlassen? weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkörper
0

Ein Orgelstück mit einer Dauer von 639 Jahren – „AS SLOW AS POSSIBLE“

© Kerstin Huwer

Man kann es kaum glauben! Aber es existiert wirklich. Ein Orgelstück mit einer Länge von nicht weniger als 639 Jahren. Wie geht denn so was? Wer kommt auf eine so verrückte Idee? Kann man das überhaupt machen? Das waren wohl die ersten Fragen, die ich mir gestellt habe, als ich von diesem „Lied“ zum ersten Mal gehört habe. So verrückt es auch klingt, so interessant ist es auch. Ein Orgelstück mit dem Titel „Organ2/ASLSP“ = as slow as possible, was so gespielt werden soll, wie es heißt. So langsam wie möglich! In einer Welt, in der uns Musik alltäglich begleitet  und auch sehr schnell wechselt, wir sie individuell unseren Gedanken, Gefühlen und Stimmungen anpassen können, wird ein Stück gespielt, in dem ein Ton über mehrere Stunden, Tage, Wochen, Monate, sogar Jahre andauert. In einer hektischen Welt wird ein scheinbar unwichtiger Tonwechsel zu einem großen Ereignis.

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkörper
0

Der Klang der Glocke – kling Glöckchen…

wikipedia.org © Epiktetos

Zur vollen Stunde hört man sie, jede Viertelstunde hört man sie, zur Mittagszeit besonders lange und um 19 Uhr schon wieder. Die Glocken der Nikolaikirche in Siegen.1 Sie informieren die Bürger der Stadt nicht nur zuverlässig über die aktuelle Uhrzeit, sondern haben auch eine lange Geschichte zu erzählen. Doch oft hört man gar nicht mehr so genau hin. Ihr Klang scheint für uns unwichtig geworden zu sein und man hört nur noch mit einem Ohr zu. Bis vor einiger Zeit ertönte im „Dicken Turm“ des Unteren Schlosses der Stadt sogar noch ein Glockenspiel und ich gebe zu, ich finde es schade, dass es nicht mehr spielt.

Aber wie kommt der Klang einer Glocke überhaupt zustande und wie wird der typische Ton einer Glocke erzeugt? Heute gibt es viele Verwendungen für Glocken, die neben ihrer Akustik und Funktion im Folgenden dargestellt und erläutert werden sollen.

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangkörper
0

Ein Geräusch – Eine Erinnerung. Das akustische Gedächtnis.

https://klangschreiber.de/wp-content/uploads/2012/05/akustisches-Gedächtnis.jpg

© Judith Huwer

Kann ein Geräusch eine Erinnerung wieder hervorrufen? Durch Bilder und Texte ist es sehr einfach ein erlebtes Ereignis in unserem Gedächtnis wieder zu rekonstruieren. Aber kann auch ein Geräusch, ein Ton oder ein anderes akustisches Signal eine solche Erinnerung bei uns erzeugen? Gibt es vielleicht sogar ganz prägnante Geräusche, die wir zum Beispiel in unserer Kindheit häufig gehört haben und die uns an besondere Situationen erinnern können? In dem Buch Akustisches Gedächtnis und Zweiter Weltkrieg von Robert Maier wird beschrieben, wie sich der Zweite Weltkrieg in den Ohren der Beteiligten festgesetzt hat und noch heute bestimmte Geräusche starke Emotionen auslösen können. Haufenweise Bilder, Filme und Bücher behandeln das Thema und halten das Geschehen fest. Rüdiger Ritter spricht in diesem Zusammenhang von „einem Übergewicht visualisierender Erzeugnisse“, die das visuelle Gedächtnis ansprechen, wodurch das akustische Gedächtnis in den Hintergrund gerät.1 Kriegsteilnehmer berichten jedoch, dass vor allem ihre lautlichen Erinnerungen besonders langlebig und nachhaltig sind.2 Für mich stellt sich vorerst die Frage, wie das akustische Gedächtnis funktioniert und wie genau die Erinnerungen geartet sind, die es hervorrufen kann. Hat man sich vielleicht schon einmal selber an eine Situation oder an ein Gefühl erinnert, weil man ein bestimmtes Geräusch, einen Ton oder ein Lied gehört hat?
weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangwelten
1

Unterwasserlärm – Stress der Tiefen

©BARD-Gruppe

Genervt und sauer sind die meisten von uns, wenn in der Früh ein Presslufthammer den Schlaf brutal beendet. Eine Baustelle in der eigenen Straße ist für viele der Horror, aber immerhin haben wir meist einen Nutzen davon und wissen, dass der Krach uns nur für einen begrenzten Zeitraum belästigt. Außerdem ist der Lärm ‚lediglich‘ von morgens bis abends da, nicht aber nachts, sodass uns immerhin unsere Bettruhe bleibt. Andere haben es da nicht so gut.
weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangwelten
0

Wer piept denn da?

VögelEgal ob in der Stadt oder auf dem Land, wo man auch wohnen mag, gehören Vogelstimmen nach wie vor zu den gängigen Alltagsgeräuschen. Was man jedoch zu hören bekommt kann sehr unterschiedlich ausfallen. Das Gurren einer Taube, das unverkennbare „kuckuck, kuckuck“ des gleichnamigen Vogels oder auch das Hämmern eines Spechts werden die meisten von uns noch zweifelsfrei zuordnen können. Vielleicht auch noch die Nachtigall oder Amsel im heimischen Garten. Viele stoßen danach jedoch bald an ihre Grenzen. Fest steht, dass jede Art über ein ganz eigenes Lautspektrum verfügt, durch das sie für das geübte Ohr eindeutig identifizierbar ist.

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangwelten
0

London Sounds (Podcast)

London Big Ben

London Big Ben

Was hören wir, wenn wir durch die Stadt gehen? Manche behaupten, dass sie eine Stadt an einem spezifischen Sound erkennen können. Andere sagen, dass ihnen ihre Klangwelt überhaupt nicht auffällt und sie nur durch visuelle Reize beeinflusst werden.

In diesem Podcast erzählen vier Personen von ihren Erfahrungen mit der Londoner Soundscape.

In dem Projekt „The London Soundsurvey“ sammelt Ian Rawes Aufnahmen von Londoner Straßenzügen und Szenerien. So hat sich bisher eine ordentliche Datensammlung ergeben. Doch was tun wir damit?

Um einen Podcast mit Atmo zu bespielen, ist so eine Soundsammlung sicherlich hilfreich (wobei dieser Podcast mit eigens aufgenommenen Sounds ausgestattet ist). Doch was kann man außerdem damit anfangen? Wieso beschäftigen sich Menschen überhaupt mit der Soundumgebung einer ganzen Stadt?

weiter lesen »

Aus der Kategorie Klangwelten
2